Türchen #5

Foodsetter
Türchen #5 <br><br> Foodsetter

Foodsetter.de verlost die besten British Potato Chips in acht verführerischen Sorten im Set: Devon Roast Beef, Thai Sweet Chilli, Sea Salt & Crushed Peppercorns, Sea Salt & Malted Vinegar, Sea Salt, Guinnes, Guinnes & Rich Chilli sowie Vintage Cheddar & Spring Onion. Die perfekte Auswahl an britischer Vielfalt und perfektem Crunch für verführerisch-vollendeten Chips-Genuss. Enjoy!

Was müssen Sie tun um zu gewinnen?

Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an
redaktion.de@mediaplanet.com
mit dem Betreff
"Adventskalender #5"
und schon nehmen Sie an dem Gewinnspiel teil.

Wir drücken fest die Daumen und wünschen allen Teilnehmern viel Glück.
(Rechtsweg ist ausgeschlossen)

Man trifft sich mit Freunden zum Kochen, klönt über Gott und die Welt und genießt dabei gemeinsam das ein oder andere Glas, während man ein kleines Menü zaubert ...

Was wäre ein gelungener Abend ohne Aperitif? An der Nahe tut sich derzeit viel, insbesondere auf Gut Hermannsberg. Der 2014er Blanc de Blancs Sekt Brut präsentiert sich mit zartem Duft nach Aprikosen und weißen Blüten, am Gaumen dann eine straffe Säure und cremige Apfelnoten. Wer es edler mag, greife zu einem Champagner, dem Royale Réserve Brut aus dem Hause Philipponnat mit hohem Pinot-Noir-Anteil und langem Hefelager. Feine Kohlensäure, etwas cremiger, üppiger und mit rassiger Säure, die den Appetit schnell wachsen lässt.

So machen wir uns an den ersten Gang, eine Rahmsuppe vom Kürbis, verfeinert mit knusprigem Salbei, um dem Gericht etwas Textur und Würze zu geben. Ein aktueller Trend sind alte sogenannte autochthone Rebsorten, die fest in ihrem Herkunftsgebiet verwurzelt sind. Zum Beispiel der galizische Godello, eine Rebsorte, die von einer Spannung aus exotischer Frucht, Mineralität und kräutiger Würze lebt. Probieren Sie den 2015 Louro do Bolo von Rafael Palacios aus Valdeorras, der eine ganz dezente Cremigkeit vom Barrique mitbringt, die sich bestens an den sämigen Kürbis anschmiegt.

Wer etwas mehr Holznoten und Klassischeres wie Chardonnay bevorzugt, sollte auch mal die Schweiz probieren. Christian Zündels 2013 Velabona zeigt, wie man mit biodynamischem Weinbau auch im Tessin einen intensiven, komplexen und vor allem kraftvoll eleganten Wein auf die Flasche bringen kann. Lassen Sie ihn vorab ruhig etwas atmen und temperieren, damit er seine volle Aromenpalette präsentieren kann.

Im Ofen nähert sich die Martinsgans derweil ihrem Optimum, auch die Knödel und der Rotkohl sind bereit. Liebhaber von würzigen, pfeffrigen Weinen werden hierzu im für Südafrika kühlen Walker Bay fündig: Der 2012 Mourvèdre vom aufstrebenden Sebastian Beaumont in Bot River glänzt mit reifen Beeren, langem Nachhall und großer Balance. Sie bevorzugen zur Gans einen Europäer? In den historischen Kellern von Remoissenet unter Beaune reifte der exzellente 2013 Les Serpentières, Savigny-Les-Beaune Premier Cru, ein burgundischer Pinot, wie er im Buche steht. Samtig weiches Tannin und eine betörende Nase voller Kirschen und Himbeeren.

Zeit für Käse! Es ist die Saison für Vacherin Mont d’Or – eine Kuhmilchspezialität aus dem Jura. Einfach mit einem Löffel oder etwas knusprigem Landbrot in die Tannenholzverpackung tunken und auf der Zunge zergehen lassen. Dazu eignet sich hervorragend ein restsüßer Chenin Blanc des Loiretals, zum Beispiel der 2009 Le Mont Moelleux von Huet aus Vouvray. Die Honignoten springen aus dem Glas, am Gaumen dann ein sanfter Schmelz aus Orange, Lindenblüten, Ingwer ... ein Gedicht.

Auch das Dessert kommt heute Abend aus dem Ofen: ein Schokoladencoulant mit zart schmelzendem Kern aus Salzkaramell, dazu eingelegte Birnen. Diesem Spiel aus Frucht und Opulenz begegnen wir mit einem 20 Year Old Tawny Port der Quinta de la Rosa. Servieren Sie ihn leicht gekühlt, dann tritt der Alkohol etwas zurück und Sie erleben ein Feuerwerk aus Lakritz, Dörrpflaumen, Karamell und Veilchen. Das Tolle daran: Sie können ihn noch lange offen stehen lassen – und immer mal wieder bei einem kleinen Schluck an diesen genussvollen Abend unter Freunden denken.

Information

Einen Einblick in die Welt der Sommelier erhalten sie auf www.sommelier-union.de.