Herr Herrmann, was fällt Ihnen spontan zum Thema „Tradition und Innovation in Bayern“ ein?

In Bayern haben wir viele schöne Schlösser, tolle Gärten und eine „Wahnsinnslandschaft" – was für mich auch eine gewisse Tradition ist. Tradition und alles was dazu gehört, ist in Bayern sehr stark ausgeprägt. Alte Gemäuer können durchaus ihren Reiz haben, die kulinarische Tradition Bayerns ist für mich aber weitaus spannender.

Inwiefern?

Ich liebe Brezen, ich liebe Schwarzbrot – nichts kommt an unser fränkisches Holzofenbrot ran - aber auch die Wurstspezialitäten sind in Bayern einzigartig.

Kommen wir zum Thema „Innovation“.

Beim Thema „Innovation“ und Bayern, respektive  Franken, fallen mir in erster Linie wirtschaftliche Beispiele ein. Neulich habe ich gelesen, dass der Münchener Flughafen beim internationalen Ranking wieder zum besten Flughafen Europas gewählt wurde. Für mein Dafürhalten auch zu Recht. Wenn man unseren Flughafen mit dem in Frankfurt vergleicht, dann lande ich auch definitiv lieber in München.

Das Bundesland Bayern und seine „Wirtschaftskraft“ sind ein großer Innovationstreiber – wir sind immer vorne dabei. Ständig passiert etwas Neues, im kleinen und im großen Stil.

Und in Franken?

Hier liegen wir ein wenig dahinter, es kann definitiv noch mehr passieren.

Fällt Ihnen noch ein Stichpunkt zu Innovation ein?

Ich fand es innovativ, dass wir Guttenberg hatten, denn der hat den Wehrdienst abgeschafft (lacht). Mal abgesehen davon denke ich, die Innovationskraft Bayerns liegt auch an der Kreativität, der Einsatzbereitschaft und dem Mut der Menschen, die hier leben und arbeiten.

Als gebürtiger Franke führen Sie bis heute Ihr Unternehmen (Herrmann´s Romantik Posthotel in Wirsberg/ Oberfranken) in Ihrer Heimat. Was schätzen Sie besonders an dieser Region?

Den besonderen Zusammenhalt der Franken. Die Franken halten immer zueinander, sie schaffen es, in einer gewissen Bescheidenheit stolz zu sein, auch wenn wir manchmal vielleicht sogar etwas zu bescheiden sind. Doch genau das gefällt mir, diese besondere Art an Hilfsbereitschaft und Zurückhaltung. Jeder hilft hier jedem.

Bitte nennen Sie uns ein Beispiel.

Zu einer unserer Küchenpartys kam einmal der Eigentümer  riesiger Obstgärten. Er hat mir sein Obst angeboten. Ich habe ihm gesagt, dass ich Kirschen in einer bestimmten Größe und Zwetschgen in einem speziellen Reifegrad benötige. So kamen wir ins Gespräch und auch in den Handel. Jetzt kommt er regelmäßig vorbei und bringt uns zudem körbeweise frisch gezupfte Blüten und Fichtensprossen, einfach, weil er Freude daran hat – ohne Gegenleistung.

Diese gewisse Nähe macht es einfach aus und funktioniert so uneigennützig nur hier in Franken. In Franken kann man einfach Mensch sein.

Welche kulinarischen Genüsse darf man sich bei einem Besuch nicht entgehen lassen?

Natürlich die Brot- und Wurstspezialitäten. Jedem Franken-Besucher rate ich, auch mal durch die Dörfer zu fahren. Dort findet man kleine private Bäckereien und Metzgereien. Und in diesen kann man noch die wahre Qualität von Brot und Fleisch schmecken.

Noch ein Tipp: Gehen Sie in ein Hotel und lassen Sie sich vom Küchenchef beraten, wo man die regionalen Spezialitäten finden kann. Oftmals ist es so, dass man im Umkreis von 20 Kilometern Privatpersonen findet, die selbst Marmeladen herstellen, Gemüse einlegen oder ihre Fische selbst räuchern. In Franken gibt es sehr viel zu entdecken, man muss nur ein bisschen herumfragen, dann kann es zu einer ganz besonderen kulinarischen Entdeckungsreise werden.

Fazit: Wenn man Franken besucht, muss man auch mal etwas suchen.

Zum Abschluss: 5 Tipps, die man bei einem Urlaubsbesuch in Franken unbedingt besucht/ gesehen haben muss?

  • Würzburg und Nürnberg sind immer eine Reise wert.
  • Kulmbach – also Guttenberg, Gottschalk und Herrmann (lacht) – hier sollte man in die Brauerei gehen und das selbstgebraute Bier und klassische Braten genießen.
  • Bayreuth – hier findet nächstes Jahr die Landesgartenschau statt -, das Festspielhaus sollte man auch gesehen haben.
  • Die Badeseen sind auch wunderschön. Ich persönlich mag den Goldbergsee und den Fichtelsee sehr gern.
  • Bamberg ist auch sensationell und absolut sehenswert.