Die Schweizer Küche trifft mitten ins kulinarische Herz. Sie verbindet Einflüsse aus der deutschen, französischen und norditalienischen Küche. 

Viele Schweizer Gerichte sind deftige mit Käse, Kartoffeln und Fleisch. Typisch ist auch das Raclette und das Käsefondue. Beim Raclette wird geschmolzener Käse meistens mit Pellkartoffeln serviert. Als Schmelzkäse eignet sich zum Beispiel der Gommer Käse.

Beim Käsefondue kann man verschiedene Käsesorten mischen oder auch nur eine Käsesorte wie Emmentaler oder Appenzeller verwenden. Zu den Käsefondues gibt es Kartoffeln, Weißbrot, Obst oder auch die Graubündener Delikatesse Bündnerfleisch. Ein Nationalgericht in der Schweiz ist natürlich Rösti. Rösti hat als Bauernfrühstück eine lange Tradition. Das Pfannengericht Rösti kennt man als Beilage in Deutschland zum Beispiel beim Zürcher Geschnetzelten.

Wein und Bier

Traditionell trinkt man zu den Gerichten meistens Wein oder Bier. Im Norden der Schweiz trinkt man vor allem Schweizer Lagerbier zum Essen. 

Exportschlager aus der Schweiz

Im Jahr 2012 wurden insgesamt 66.905 Tonnen Käse exportiert, davon 29.347 Tonnen allein nach Deutschland. Doch nicht nur Käse kommt bei uns auf den Tisch. Viele Produkte aus der Schweiz erfreuen sich seit Generationen großer Beliebtheit.

Süßes aus dem Nachbarland

Marken wie Lindt, Frey, Chocolat Stella sind bei Groß und Klein beliebt.

Kosmetik made in Switzerland

Kosmetikprodukte aus der Schweiz sind auch bei uns zu finden. Marken wie Fenjal oder Alterra sind Beispiele für Schweizer Marken im Kosmetikbereich. 

Uhren, Schmuck und Taschemesser

Qualitativ hochwertige Rohstoffe werden in der Schweiz zu präzisen Stücken verarbeitet, die schnell ihre Liebhaber finden. Auch Küchenmesser mit besonders präzisem Schliff und garantierter Langlebigkeit kommen aus der Schweiz.